Siedlung Vier Jahreszeiten 2020

  • © Ralph Feiner, Malans

  • © Ralph Feiner, Malans

  • © Ralph Feiner, Malans

  • © Ralph Feiner, Malans

Adresse Austrasse 35–45a, 7000 Chur Bauträgerschaft Bürgergemeinde Chur Architekten Bearth & Deplazes Architekten AG, Chur Gartenarchitekten Hager Partner AG, Zürich Bauingenieure Ferrari Gartmann AG, Chur

Wie ein Riegel schliesst das rund 200 Meter lange Haus Churs Siedlungsraum ab und baut zugleich eine poröse bewohnte Ansicht der Stadt auf. Danach folgen die Schrebergärten, die Autobahn und der Rhein. Die eigentliche Überraschung erwartet uns stadtseitig mit einem ebenso langen, biodiversen und wohnlichen ‚hortus conclusus’. Ein einziger Garten mit vielen Fruchtbäumen, Blumen und Gräsern für die 96 Wohnungen und das Quartier. Er wirkt grosszügig und dank der Mauereinfriedung gleichzeitig geborgen. Der Portikus funktioniert als Eingang, dient aber auch für die Veloparkierung, als gedeckter Sitzplatz und Spielort. Für die einzelnen Wohnungen wurde nach keiner typologischen Erfindung gesucht. Die giebelige Geste der Decke ist aber speziell, sie kommuniziert Stadt in- und auswärts, zentriert den Wohnraum und strukturiert das Ganze in von aussen gekennzeichnete Entitäten. Der Ideenursprung ist in der Stadtmauer zu finden und aus heutiger Perspektive erhoffen wir uns, ein ebenso ausserordentlich langlebiges Betonhaus ausgezeichnet zu haben.

Projekteingabe

Beitrag in Bündner Zeitung vom 12. Januar 2022